Termine

Chronik des Vereins


1972

  • Zur Intensivierung des Fremdenverkehrs entsteht das Feriendorf „Sonnenrain“und der „Hubertussee“ im Lippbachtal,und wird nach seiner Fertigstellung von Bürgermeister und Namensgeber Hubert Haas feierlich eingeweiht.

1986

  • Am 26.01.1986 fand die Gründungsversammlung im Gasthaus Sonne in Wittendorf statt. 1.Vorsitzender wird Manfred Jooß.
  • Eintrag ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Freudenstadt am 18.02.1986 mit der Vereinsregister-Nummer 341, „Angelsportverein Loßburg-Wittendorf e.V.“
  • An Ostern fand das erste Karfreitagräuchern in Wittendorf statt.
  • Im Sommer trat der ASV in den Landesfischereiverband Südwürttemberg Hohenzollern e.V. bei.
  • Manfred Jooß wurde im gleichen Jahr erster Fischerkönig des Vereins.

1988

  • Karl-Heinz Eypper wurde am 24.11.1988 als erster Vorsitzender gewählt.

1991

  • Am 16.03.1991 trat Wilfried Haas als erster Vorsitzender des ASV sein Amt an.
  • Im Sommer mußte das Königsfischen erstmals bei den Angelkameraden in Lombach stattfinden.
  • Im August wirkte der ASV beim ersten Dorffest in Wittendorf mit.

1993

  • Der ASV übernahm im Sommer, nach dem Tod von Ernst Jochems, den täglichen Seedienst bis zum Ende der Angelsaison.
  • Mitwirkung des ASV bei der 850-Jahr Feier der Gemeinde Wittendorf vom 10. bis 13.09.1993.

1994

  • Der ASV pachtet den Hubertussee von der Gemeinde zum Pachtpreis von 1.200,-DM/Jahr.

1995

  • Zum ersten mal gibt es beim Wittendorfer Dorffest die „Haifischbar“.

1996

  • Erste Gespräche über eine Sanierung des Hubertussees der sich in einem bedenklichen Zustand befindet.
  • Am 12.10.1996 wird der See abgelassen und die Fische umgesetzt, angeln ist zu diesem Zeitpunkt kaum noch möglich.
  • Von 1996 bis 2000 wird der ASV von der jährlichen Pacht befreit.

1997

  • Am 01.03.1997 übernimmt Rudi Stöffler den ersten Vorsitz und lenkt die Geschicke des Vereins.
  • Beginn der Sanierungsmassnahmen am See durch Fa.Stöhr aus Gengenbach am 27.09.1997.
  • Am 06.10.1997 beginnt die Renaturierung des Lippbaches durch die Fa. Stöhr.
  • Die Abnahme der Baumassnahmen durch die Behörden fand am 26.11.1997 statt.

1998

  • Der ASV erreichte den 3. Platz beim Naturschutzwettbewerb.
  • Im selben Jahr wurde die Jugendgruppe des ASV gegründet.
  • 14.03.1998 Offizielle Einweihung und erster Fischbesatz des “neuen“ Hubertussees durch Bürgermeister Walter Schmid, Ortsrtsvorsteher Paul Franz, 1. Vorsitzender Rudi Stöffler sowie Vertretern der Behörden und Gemeinde.

1999

  • Thilo Schreiber übernimmt das Amt des Bürgermeisters über die Gesamtgemeinde Loßburg am 07.11.1999
  • Paul Franz, Ortsvorsteher von Wittendorf und Mitglied des ASV verstarb am 06.12.1999 unerwartet.

2000

  • Unterhalb des Dammes wurde ein Biotop angelegt.
  • Im Mai wurde Gottlob Huß Ortsvorsteher der Gemeinde Wittendorf.
  • Beginn der Tiefbauarbeiten im August zum Umbau der Schutzhütte nachdem die Genehmigung erteilt wurde.

2001

  • Im Januar wurde die komplette Schutzhütte umgebaut.
  • 13.01.2001 fand das Richtfest der Schutzhütte statt.
  • Der Gemeinderat beschließt die Übergabe der Schutzhütte in den Besitz des ASV am 30.01.2001 und ein neuer Pachtvertrag wurde abgeschlossen.
  • Im gleichen Jahr wurde auch eine Räucherhütte errichtet.
  • Der ASV feierte sein 15-jähriges Jubiläum am Hubertusse vom 15. bis 17.06.2001.
  • Im November musste der Hubertussee zum Teil abgelassen werden um den Staudamm neu abzudichten.

2002

  • Der Kinzigsee in Loßburg wird am 25.05.2002 abgelassen. Mitglieder des ASV bergen und setzen die Fische um.

2003

  • Anschluss der Schutzhütte an das Öffentliche Versorgungsnetz mit Wasser, Abwasser und Strom.
  • Ebenso musste auch der Damm wieder abgedichtet werden.

2004

  • Im Sommer half der ASV beim Floßbau der Flößerzunft Oberes Nagoldtal.
  • Mitwirkung an der "Handwerkermeile" inWittendorf am 04.07.2004.  Am Hubertussee wird das Flößerhandwerk und die Schäferei mit der Verwendung der Wolle gezeigt.

2006

  • Abschluss des Pachtvertrages über Lippbach, Wannenbächle und Wühlsbach bis zum Jahr 2018.
  • Errichtung eines Holzlagerplatz.

2007

  • Der ASV trauert um seine verstorbenen Mitglieder Harald Eberhardt und Manfred Petrasch.

2008

  • Anschaffung eines Festzelt in Kooperation mit der Narrenzunft Glatten.

2010

  • Vor der Fischerhütte wurde ein Sandsteinbrunnen errichtet.
  • Mitwirken bei der 2. "Handwerkermeile" in Wittendorf.
  • Der Seeauslauf wurde neu gerichtet.

2011

  • 25-jähriges Vereinsjubiläum

2012

  • Vereinsausflug in die Pfalz

2013

  • Brückenbau am SeeeinlaufEhristoph Enderle übernimmt das Amt des Bürgermeisters über die Gesamtgemeinde Loßburg

2014

  • Erneuerung des Grillplatzes am Hubertussee

2015

  • Rudi Stöffler und Xaver Schmidwurden zum Ehrenmitglied ernannt.

2016

  • Dammabdichtung auf der Waldseite1.Hunde Clubschau

2017

  • 2. Hunde ClubschauErster Stöhr Besatz am HubertusseeFertigstellung der Schutzplanen an der Fischerhütte

2018

  • Ehrungen des Landesfischereiverbandes durch Bezirksvorsitzenden Jürgen Kath:
  • Goldenes Ehrenabzeichen: Rudi Stöffler
  • Silbernes Ehrenzeichen: Peter Bühner und Roland Giering

2019

  • Volker Günther und Roland Giering zu Ehrenmitglieder ernannt.

2020

  • Wegen der Corona-Pandemie mussten viele Aktivitäten eingestllt werden.
  • Alexander Stöffler wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

2021

  • Auch im ersten Quartal setzte uns die Pandemie zu, doch konnten und mussten wegen dem Winter einige Aufräumaktionen stattfinden.
  • Großes  Bäume Aufräumaktion am See wegen Sturm- und Schneebruch mit Hilfe und Unterstützung vom Forst
  • In Sachen Aktiver Mitgliedschaft beim ASV können zur Zeit keine neuen Mitglieder aufgenommen werden.
  • Passive Mitglieder zur Unterstützung des Vereins sind jederzeit herzlich willkommen.
  • Seit 30.05.2021 ist der durch die gesunkene Corona-Inzidenz der Hubertussee wieder für Gastangler geöffnet

Kontakt

ASV Loßburg - Wittendorf
Hinterhofener Straße 2
D - 72290 Loßburg - Wittendorf

Telefon: 0 74 46 / 27 95
E-Mail: info@asv-wittendorf.de
Internet: www-wittendorf.de

Über uns

Die Pflege der Natur steht im Vordergrund unserer Aktivitäten, die auch die Natürlichkeit der Flora und Fauna berücksichtigt. Deshalb sind wir als gemeinnützig anerkannt und sind auch gleichzeitig Mitglied im Landesfischereiverband Südwürttemberg Hohenzollern e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.